…scholarship

***Wir verlängern die Bewerbungsfrist für die Ausschreibung bis zum 28.02.2018! ***

Wir laden Künstlerinnen und einen Künstler zur Ausstellungsbeteiligung bei „a room that…“ zum Thema “artcoin? – Kunst als Werte-Orientierung im Blockchain Century“ ein!

Egal, ob ihr bereits ausstellungsfertige Arbeiten zum genannten Thema habt oder das Studio auf der Spinnerei als Atelier nutzen wollt, um Euch ins Thema zu vertiefen – wir freuen uns auf Eure Bewerbung zur Ausstellungsbeteligung!

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2018
Ort: Baumwoll-Spinnerei Leipzig, Halle 14/C Studio a room that…

Zeit: 14./15. April 2018, Frühjahrsrundgang Spinnerei 2018

Kontakt: [email protected]

Unterlagen: Portfolio, Lebenslauf, Idee oder Fotos einer bereits existierenden Arbeit

 

Die Digitalisierung als Transformative ermöglicht neue Utopien, Hoffnung und Impulse auf Umbruch, auf Veränderung von ehemals gesellschaftlich etablierten Strukturen. Neue Räume von Effizienz und Codierung öffnen sich, deren Grenzen neu definiert werden müssen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist der Hype um Kryptowährungen, deren bekannteste die neue digitale Währung Bitcoin ist neben hunderten Anderen ohne reale Wertschöpfung. Optimisten glauben daran, dass Bitcoin als autarkes dezentrales Wertesystem mehr Vertrauen verdient als staatliche Wertsysteme. Pessimisten hingegen warnen vor den negativen Auswirkungen. Kryptowährungen verschieben das Vertrauen in die codierte Zukunft. Der Bitcoin und hunderte von Kryptowährungen eröffnen mit der Blockchain Techologie und darüber hinaus mit der Artificial Intelligence neue Vertrauensräume und vom Menschen entkoppelte Lern- und Entscheidungssysteme. Was aber kennzeichnet den REST nichtcodierter Kreativität als menschliches Narrativ, was unterscheidet sie von zukünftigen Formen der Artificial Intelligence? Die Digitalisierung zwingt uns, unser bisheriges auf menschlichen Vertrauen beruhendes Wertesystem sozialen Austausches und Selbstverständnis von Kreativität als Wertschöpfung als evolutionäre Identität neu zu definieren.

 

Künstlerische Praktiken im weitesten Sinne liefern einen fundamentalen Schlüssel für das Verständnis von Menschlichkeit bzw. die Besinnung auf menschliche Werte in Formen menschlichen Zusammenlebens.

Wir laden jährlich neun bildende Künstlerinnen aller Kunstrichtungen ein, sich für ein Stipendium zu bewerben.
Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Hochschul-/Akademieausbildung als bildende Künstlerin oder
eine vergleichbare Qualifikation, sowie erste beruflichen Erfahrungen. Autodidaktinnen bitten wir eine adäquate
Berufspraxis darzustellen. Es besteht keine Altersbegrenzung und internationale Künstlerinnen sind herzlich willkommen.
Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel. Bei Zusage ist die kontinuierliche Teilnahme am
Residenzprogramm verbindlich.

Residenzprogramm

Das Residenzprogramm umfasst ein dreimonatiges Atelierstipendium in den Räumlichkeiten von a room that…
in der Spinnerei/Halle 14, Leipzig. Die Stipendiatinnen nutzen den Zeitraum für ihren freien künstlerischen Prozess
und können durch Coachings ihre unternehmerischen Fähigkeiten ausbilden. Nach der Arbeitsphase schließt sich die
Ausstellungszeit an. Zu den Großen Rundgängen der Leipziger Spinnerei zeigen die Stipendiatinnen auf dem
Leipziger Spinnereigelände, zusammen mit anderen namhaften Galerien, ihre Ergebnisse einem breiten und
internationalen Publikum.

 

…scholarship

Every year we invite nine female artists of all artistic fields to apply for a scholarship.
Requirements for the participation are a fine art degree and the achievement of the masterclass or a comparable qualification, as well as first professional experience. We ask autodidacts to provide a presentation of adequate practice. The age limit is 35 years and international artists are very welcome. The call is subject to the approved resources. After acceptance of the scholarship a continuous participation is mandatory.

Residency Program

The residency program includes a three months working space scholarship in the space of a room that… in the Spinnerei/Halle 14, Leipzig/Germany. The residents use the period for their free artistic process and have the opportunity to develop their entrepreneurial skills through a special coaching. The working period is followed by an exhibition. During the big gallery tours in the Spinnerei Leipzig the residents show their work at the same time as the other well-known galleries in the Spinnerei area to a broad and international audience.

Scholarship periods

Fall Session:                            October 15 – January 31
Summer Session:                   June 15 – September 30

Application deadlines

Fall Session:                            September 19
Summer Session:                   May 19

The application must be postmarked on or before the deadline. In case this is a Saturday, Sunday or holiday, the following working day is effective.

The application

To participate in the residency program please submit your application in English or German via mail (A4) or email (max. 10 MB).

Application documents:

Curriculum Vitae
Portfolio/application folder/catalogues
Covering letter
Artistic statement

Please send your application to:

a room that…
Spinnereistr. 7
Postfach 703
04179 Leipzig
Germany

[email protected]

We keep the applications in confidence. There is no confirmation of receipt and we ask you to foresee a request of the selection status after the deadline.

We want to point out that applications have to be picked up 6 weeks after the selection, or can be sent back in an enclosed prepaid envelope. Due to limited storage space we cannot keep the documents.

PDF (ENG) of scholarship_english_2016