art_artikel_laura-eckert_unser-plan_2016

UNSER PLAN|Oktober 2016| S. 21| Arti­kel über die Leip­zi­ger Spin­ne­rei als dem Stand­ort für Inno­va­ti­ons­ent­wick­lung, prä­sen­tiert das Ate­lier von Lau­ra Eckert

Down­load: Down­loadun­ser-plan_ok­to­ber_2016
(Quelle|https://www.so-geht-saechsisch.de/die-kampagne/print-kampagne-und-publikationen/unser-plan/)


_____________________________________________________________________________________________________


Lau­ra Eckert – Schicht­wech­sel
Som­mer­gäs­te 2016

19.6. ‐ 25.9.2016

http://​www​.muse​en​-boett​cher​stras​se​.de/​a​u​s​s​t​e​l​l​u​n​g​e​n​/​l​a​u​r​a​-​e​c​k​e​r​t​-​s​c​h​i​c​h​t​w​e​c​h​s​el/

Lau­ra Eckert ist eine jun­ge Bild­haue­rin aus Leip­zig, deren ers­te mono­gra­fi­sche Aus­stel­lung in Deutsch­land im Pau­la Moder­sohn-Becker Muse­um prä­sen­tiert wird. Die Büs­ten und figu­ra­ti­ven Skulp­tu­ren ent­ste­hen zumeist aus Lagen von gefun­de­nen und wie­der­ver­wer­te­ten Holz­ele­men­ten. Vor allem der kon­struk­ti­ve Pro­zess der Ent­ste­hung steht dabei für sie im Fokus. Lau­ra Eckert arbei­tet ohne Model­le oder Skiz­zen: „Die Köp­fe ent­ste­hen ein­fach, sie erge­ben sich aus der Form des Holz­stücks. Oder sie beru­hen aus dem Gesicht eines Men­schen, den ich im Vor­bei­ge­hen wahr­ge­nom­men habe.“

Im dyna­mi­schen Span­nungs­feld zwi­schen Abbild und frei­er künst­le­ri­scher Gestal­tung, zwi­schen Gese­he­nem, Erin­ner­tem und Erfun­de­mem wer­den Brü­che sicht­bar. Ganz bewusst setzt die Künst­le­rin auf das Moment der Irri­ta­ti­on und Unschär­fe, das aus der Ver­frem­dung eines klas­si­schen Figu­ren- oder Por­trät­sche­mas erwächst. Die­ser Kon­trast wird ins­be­son­de­re im Gegen­über mir den mit­tel­al­ter­li­chen Wer­ken der Rose­li­us-Samm­lung offen­kun­dig, wes­we­gen sich die Aus­stel­lung auch auf die Räum­lich­kei­ten des Lud­wig Rose­li­us Muse­ums erstre­cken wird.

_____________________________________________________________________________________

Initia­ti­ve Krea­tiv- und Kul­tur­wirt­schaft: Denn sie wis­sen nicht, was nicht geht – Krea­ti­ve als Inno­va­ti­ons­trei­ber

http://​www​.kul​tur​-krea​tiv​-wirt​schaft​.de/​K​u​K​/​N​a​v​i​g​a​t​i​o​n​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​,​d​i​d​=​7​4​9​546

______________________________________________________________________________________

LVZ: 10.000 Besu­cher bei Win­ter­rund­gang in der Spin­ne­rei

http://​www​.lvz​.de/​K​u​l​t​u​r​/​N​e​w​s​/​1​0​.​0​0​0​-​B​e​s​u​c​h​e​r​-​b​e​i​-​W​i​n​t​e​r​r​u​n​d​g​a​n​g​-​i​n​-​L​e​i​p​z​i​g​e​r​-​S​p​i​n​n​e​rei

_______________________________________________________________________________________

LVZ – Aus­ga­be 12.01.2015

LVZ a room that_​Winterrundgang2015


kunst​sze​ne​-leip​zig​.de

http://​kunst​sze​ne​-leip​zig​.de/​w​i​n​t​e​r​r​u​n​d​g​a​n​g​_​s​p​i​n​n​e​r​e​i​_​2​015


Nürn­ber­ger Zei­tung: Lin­da Män­nel, die Male­rin mit Tusche, Nadel und Faden! Ein Arti­kel über ihre Aus­stel­lung „Dies­seits in Arka­di­en“ im Ber­stein­zim­mer Nürn­berg.

NürnbergerZeitung_​LindaMännel