*Update*
»Zur Eröff­nung gibt es Bier und Sekt for friends und ab 19 Uhr spielt die Band „El Gran­de Nada“ für euch!«

[Ver­nis­sa­ge und Aus­stel­lung]

Die Resi­dents der gemein­nüt­zi­gen Kunst­platt­form ‚a room that…‘ Julia Eich­ler, Mar­le­ne Franz, Orsi Hor­váth und Lisa Kott­kamp, laden Sie zu ihrer Werk­schau der Win­ter­ses­si­on 201718 ein.

Die viel­fäl­ti­gen Per­spek­ti­ven der Arbei­ten spie­geln das zeit­dis­kur­si­ve The­ma Iden­ti­tät , in sei­ner bio­gra­fi­schen Prä­gung wie­der und set­zen sich mit der gesell­schaft­li­chen Renais­sance der The­ma­tik aus­ein­an­der.

Die Aus­stel­lung macht das Unischt­ba­re erleb­bar, das Ver­har­ren in Ver­gan­ge­nem und der uner­müd­li­chen Suche nach dem „Mor­gen“. Aus ihren eige­nen Bio­gra­fien schöp­fend ver­lei­hen die Sti­pen­tia­tin­nen den drän­gens­ten The­men unse­rer Zeit – der Ent­gren­zung und der Suche nach Her­kunft und Sinn – einen sehr per­sön­li­chen Aus­druck.

Hal­le 14 | 1. Stock | Stu­dio: A room that…
[Ver­nis­sa­ge: 13.01.2018: 11:00 – 20:00] [Aus­stel­lung: 17.–20.01.2018: 15:00 – 19:00]